Mit Vollgas zum Schreiner/in

— Mit Liebe zum Detail —

Schreiner Gesellenstücke von Anke und Joshua. Unsere Lehrlinge Anke Siering und Joshua Schuster haben erfolgreich Ihre Ausbildung zum Schreiner/in absolviert. Das Gesellenstück von Anke erhält von der Schreiner Innung Esslingen-Nürtingen eine Anerkennung für die Fomgebung. Das Möbel von Joshua wird in der nächsten Ausgabe der Zeitchrift BM (Fachzeitschrift für Innenausbau, Möbel und Bauelemente) erscheinen. Wir haben unsere Lehrlinge zu Ihren Gesellenstücken befragt.

„Hallo Anke!“

Schuster Innenausbau: Dein Gesellenstück ist nun fertig, wie war die Zeit während der Produktion?

Anke Siering: Meine Zeit war sehr stressig und hektisch immer dieser Gedanken bis zum Abgabezeitpunkt fertig zu werden saß im Nacken. Ein Wettlauf gegen die Zeit war angesetzt. Der Druck war hoch und die Zeit lief davon. Kurz vor Knapp hab ich es dann geschafft fertig zu werden.

Schreiner Gesellenstück 2

Schuster Innenausbau: Wie bist du auf das Design deines Gesellenstückes gekommen?

Anke Siering: Das war ganz einfach zunächst musste ein passender Platz gefunden werden. Als der passende Platz gefunden war, war die große Frage das aussehen. Ich hab mir die Umgebung des Raumes angeschaut. Alles sehr offen, eckig und eine Spielerei mit hell und dunkel. Prinzipiell hab ich meine Möbel angepasst. Ich wusste was ich machen wollte und hab mich so inspirieren lassen. Es sollte etwas auffallen und trotzdem im Hintergrund bleiben.

Schuster Innenausbau: Was macht dein Gesellenstück so besonders?

Anke Siering: Das besondere daran ist es ist individuell gestaltet, passt zu den Räumlichkeiten und kann vielseitig verwendet werden. Durch die 4 Einzel Elemente kann man es beliebig aufhängen nutzen und gestalten, es ist eine Möglichkeit gegeben die man mit einem Einzelstück nicht so einfach hat. Besonders ist es für mich auch weil ein großer Teil in meinem Leben weiter gekommen ist. Ich habe meine Ausbildung geschafft und bin nun Geselle. Es macht einen stolz zu wissen das man das geschafft hat.

Schuster Innenausbau: Wo wird dein Möbelstück später aufgehängt werden?

Anke Siering: Gedacht war es im Esszimmerbereich aber durch die Vielseitigkeit sind die Möbel individuell einsetzt bar ob Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer oder auch im Flur. Überall ist Platz und kann Verwendung gefunden werden. Natürlich könnte man auch die „Möbelwand“ splitten um die Möbel vereinzelnd aufzuhängen.

Schreiner Gesellenstück Detail 2

Schuster Innenausbau: Werden spezielle Dinge in deinem Gesellenstück aufbewahrt werden?

Anke Siering: Es werden vermutlich Weingläser / Sektgläser im Korpus mit der Tür aufbewahrt. In dem Korpus mit den zwei Schubkästen werden vermutlich Servietten / kleine Kerzen / Korkenzieher etc. oder sonstiges Aufbewahrt. Auf die zwei Regalböden werden Wein und Sektflaschen griffbereit aufgestellt. Das Perfekte Dinner kann kommen.

Schreiner Gesellenstück Detail

Schuster Innenausbau: Was ist dein Fazit zu deinem Gesellenstück?

Anke Siering: Es ist nicht Perfekt aber Selten. Ich bin Stolz darauf, dass es fertig geworden ist und ich bestanden hab!

Danke! Ich bedanke mich bei meinem Chef und bei allen meinen Kollegen recht Herzlich für den Zuspruch die Unterstützung und für die guten Ratschläge!

Schreiner Gesellenstück Schubkasten

 

Danke Anke!

 

„Hallo Joshua!“

Joshua-Schuster-Bild

 

Schuster Innenausbau: Dein Gesellenstück ist nun fertig, wie war die Zeit während der Produktion?

Joshua Schuster: In gewisser Hinsicht ein Wechselbad der Gefühle mit vielen Höhepunkten, aber auch dem einen oder anderen Tiefpunkt. Zudem eine extrem tolle und intensive Zeit in der man viele Erfahrungen sammeln konnte.

Gesellenstück_Schreiner_Joshua 1

Schuster Innenausbau: Wie bist du auf das Design deines Gesellenstückes gekommen?

Joshua Schuster: Ich wusste, dass ich schon immer eine Art Vitrinen-Möbel verpackt als modernes Sideboard, gestalten und bauen wollte. Man probiert hin und her bis es schlussendlich „Klack“ macht und man vor seinen fertigen Gesellenstück sitzt. Die Schule und der Betrieb bieten eine gute Grundlage, um sein Können nun auf die Probe zu stellen.

Schuster Innenausbau: Was macht dein Gesellenstück so besonders?

Joshua Schuster: Ich glaube, dass ich mit meinem Gesellenstück eine ziemlich hohe Schwierigkeit angepeilt habe (und diese auch gespürt habe). Mit meinen ziemlich kleinen Fugen, sowie der Menge an verschieden Teilen, egal ob beweglich oder fest, wurde mein Gesellenstück zu keiner einfachen Prüfung. Die Kombination von verschieden Materialen sprechen eine breite Masse an Menschen an und lassen das Gesellenstück ein wenig „Zeitlos“, aber trotzdem modern wirken.

Gesellenstück_Schreiner_Joshua

Schuster Innenausbau: Warum hast du so eine Form des Gesellenstücks gewählt?

Joshua Schuster: Um ein neumodisches Möbel zu planen und zu konstruieren. Die Kantige Form des Stückes lässt es futuristisch wirken.

Schuster Innenausbau: Wo wird dein Möbelstück später aufgehängt werden?

Joshua Schuster: Ich denke ich werde es in das Schlafzimmer meiner Eltern hängen. Dort gibt es noch eine freie und etwas „nackte Wand“.

Gesellenstück_Schreiner_Joshua_Schuster

Schuster Innenausbau: Werden spezielle Dinge in deinem Gesellenstück aufbewahrt werden?

Joshua Schuster: Hauptsächlich wertvolle Dinge, welche man den Besuchern zeigen möchte. Da man das Schiebeelement über die Glasvitirine schieben und dort abschließen kann, braucht man sich keine Sorgen um seine ausgestellten Wertsachen machen.

 

Video über die Bedienung vom Gesellenstück von Joshua Schuster.

 

 

Schuster Innenausbau: Was ist dein Fazit zu deinem Gesellenstück?

Joshua Schuster: Eine echt tolle und spaßige Zeit! Ich bin sehr zufrieden, dass mein Möbel so geworden ist wie es meinen Vorstellungen entsprach. Danke an meinen Chef und an meine Kollegen für die tolle Ausbildung!!

Danke Joshua!

 

Das Interview mit Anke und Joshua wurde geführt von Daniel Schuster.

Überzeugt von uns?

Frauenstraße 10
73084 Salach

Tel + 49 7162 969893
Fax +49 7162 969895

Jetzt Termin vereinbaren!

Ihre E-Mail wurde erfolgreich versendet. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.