Die richtige Arbeitshöhen für Ihre Möbel - So beugen Sie Rückenproblemen vor!

— Mit Liebe zum Detail —

Dass Bürostühle der Gesundheit zu liebe ergonomisch sein sollen, weiß inzwischen womöglich jeder. Doch nicht nur am Arbeitsplatz ist Ergonomie wichtig. Rücken- und Nackenschmerzen können nämlich auch dann verursacht werden, wenn die Arbeitshöhen in den eigenen vier Wänden nicht ergonomisch sind. In diesem Beitrag erfahren Sie deshalb, worauf Sie bei der Planung des Innenraums achten sollten, warum die Küchenplanung, der Innenausbau der Küche sowie Küchen-Möbelbau in der Schreinerei besonders wichtig ist und welche Arbeitshöhe am besten für Ihre Gesundheit ist.

Wohnzimmer-Möbelbau: Planung bei Sitzmöbeln und Couchtisch

Im Wohnzimmer halten sich viele Menschen täglich besonders lange auf. Sei es, um Zeit mit der Familie und Freunden zu verbringen oder um nach der Arbeit vor dem Fernseher oder mit einem guten Buch zu entspannen. Damit aber auch tatsächlich für Entspannung und für mehr Gesundheit gesorgt ist, sind bei der Raumplanung die Höhe der Sitzgelegenheiten, als auch die Arbeitshöhe des Couchtischs entscheidend. Deshalb sollte bereits bei der Planung des Wohnzimmers und dem Couchtisch ein besonderes Augenmerk auf die Ergonomie von Innenarchitektur und von Möbelbau gerichtet werden. Um Rückenproblemen vorbeugen und Gesundheit fördern zu können, sind rückengerechte Sessel und Sofas ein Muss. Bei der Planung muss nämlich berücksichtigt werden, dass die Rückenlehne nicht nur besonders gut stützt, sondern auch ausreichend hoch und komfortabel ist. Geht es beim Möbelbau um den Couchtisch sollten Sie hingegen die Höhe der umliegenden Sitzmöbel kennen. Bei der Innenarchitektur sollte der Couchtisch nämlich die selbe Höhe aufweisen, um ergonomisch zu sein. Durchschnittlich liegt die Höhe der Sitzmöbel und somit auch die Arbeitshöhe vom Couchtisch zwischen 45 und 50 Zentimetern. Dies sollte bei der Planung der Arbeitshöhe bei der Inneneinrichtung und dem Möbelbau in der Schreinerei berücksichtigt werden.

Innenarchitektur im Esszimmer: Nicht nur ausgewogene Ernährung sorgt für Gesundheit

Neben dem Wohnzimmer stellt auch das Esszimmer einen wichtigen Raum des Haushaltes dar und sollte bei der Planung, die Arbeitshöhe betreffend, nicht zu kurz kommen. Zu den Mahlzeiten kommt die ganze Familie am Esszimmertisch zusammen, nach dem Essen werden hier Gespräche weitergeführt und oft werden im Esszimmer auch Gäste empfangen. Gleichzeitig dient besonders der Esszimmertisch in vielen Haushalten als erweiterte Ablagefläche für die Küche. Deshalb ist bei der Planung der Innenarchitektur und beim Möbelbau eine ergonomische Arbeitshöhe für die Gesundheit entscheidend, die zugleich auch während des Sitzens optimal ist. Diese Arbeitshöhe hängt vor allem von Ihrer Körpergröße ab. In der folgenden Liste erhalten Sie einen Überblick über das Verhältnis zwischen Körpergröße (KG) und Tischhöhe (TH), das Sie bei der Planung der Innenarchitektur berücksichtigen sollten:

-KG: 113 Zentimeter – TH: 52 Zentimeter
-KG: 128 Zentimeter – TH: 58 Zentimeter
-KG: 143 Zentimeter – TH: 64 Zentimeter
-KG: 158 Zentimeter – TH: 70 Zentimeter
-KG: 173 Zentimeter – TH: 76 Zentimeter
-KG: 187 Zentimeter – TH: 82 Zentimeter

Allerdings kommen am Esszimmertisch in den meisten Fällen mehrere Menschen zusammen, darauf muss beim Innenausbau und beim Möbelbau in der Schreinerei unbedingt geachtet werden, denn nur so ist die Arbeitsfläche auch für jeden ergonomisch und unterstützt die Gesundheit. Dabei lohnt es sich bei der Planung, ein Mittelmaß zwischen allen Personen im Haushalt zu wählen. Normalerweise liegt eine solche Höhe dann zwischen 73 und 79 Zentimetern und wird dementsprechend beim Innenausbau und Möbelbau berücksichtigt.

Wenn Sie nun einen Esszimmertisch in der Norm-Arbeitshöhe ausgewählt haben, können Sie sich daran machen, passende Stühle zu finden. Dabei ist zu beachten, dass die Sitzfläche zwischen 27 und 32 Zentimeter von der Tischoberkante entfernt ist.

Die Küche: Innenausbau für Ihre Gesundheit

Wer gerne kocht und backt, sich gesund ernährt oder seiner Familie täglich ein warmes Essen zaubert, der verbringt meist einen Großteil seiner Freizeit in der Küche. Damit hier Rückenproblemen vorgebeugt werden kann, muss auf mehrere Dinge bei der Planung im Innenausbau geachtet werden:

-Arbeitsplatte
-Herdplatte
-Spüle

Welche Arbeitshöhe besonders ergonomisch und damit für den letztendlichen Möbelbau in der Schreinerei empfehlenswert ist, hängt ganz allein vom Hauptnutzer der Küche ab. Nutzen mehrere Personen die Küche, kann die Höhe bei der Planung beim Innenausbau aber auch um fünf Zentimeter, maximal aber um zehn Zentimeter variieren.

Anderes als beim Esszimmertisch und anderer Planung im Innenausbau und Möbelbau, geht die Küchenplanung nicht von der Körpergröße, sondern von der Ellenbogenhöhe aus. So werden die Ellenbogen angewinkelt und der Abstand zwischen diesen und der Arbeitsplatte gemessen. Als rückenschonend und damit als ergonomisch gilt die Arbeitsplatte dann, wenn sich zwischen der Oberfläche und den Ellenbogen zehn bis 15 Zentimeter Abstand befinden.

Mit der Arbeitsplatte ist bei der Küchenplanung und beim Innenausbau aber tatsächlich nur die Arbeitsplatte gemeint, es fehlen die Herdplatte und die Spüle. Bei der Planung der Herdplatte wird die für die Gesundheit optimale Arbeitshöhe nämlich anhand der Topfoberkante ermittelt. Deshalb sollte der Bereich der Herdplatte bei der Innenarchitektur entsprechend abgesenkt eingeplant werden. In den meisten Fällen wird dabei bei der Planung von etwa 25 Zentimetern unter dem angewinkeltem Ellenbogen gerechnet. So müssen Sie etwa beim Rühren in einem etwas höheren Topf Ihre Arme kaum oder überhaupt nicht hoch halten. So wird Ihr Rücken durch die zusätzliche Absenkung dauerhaft entlastet und Ihre Gesundheit geschont. Die Herdplatte nimmt somit eine ganz wichtige Stellung der Planung und der Innenarchitektur ein.

Der Spülbereich, aber besonders die Spüle, sollte bei der Planung, beim Möbelbau und beim Innenausbau hingegen höher gesetzt werden. Immerhin stellt beim Spülen der Spülboden die eigentliche Arbeitsebene dar. Soll die Küche ergonomisch und unterstützend für Ihre Gesundheit sein, sollte der Spülbereich bei der Küchenplanung und der Planung im Innenausbau eine etwa 15 Zentimeter höhere Arbeitshöhe als die eigentliche Arbeitsplatte vorweisen. In den meisten Fällen ist die Spüle damit auf Höhe der Ellenbogen, der Spülboden hingegen auf der Höhe der Arbeitsplatte. Dies ist sowohl bei der Planung der Innenarchitektur, als auch beim Möbelbau in der Schreinerei besonders wichtig zu beachten.

Doch selbst, wenn bei Planung und Innenausbau auf eine Arbeitshöhe geachtet wurde, die besonders ergonomisch ist, so ist langes Stehen dennoch anstrengend für den Rücken. Wenn Sie also besonders lange in der Küche stehen, bietet sich für Sie bei der Küchenplanung ein zusätzlicher Sitzarbeitsplatz an, der in seiner Arbeitshöhe, ähnlich wie der Esstisch, beim Möbelbau in der Schreinerei an Sie angepasst wird.

Die Planung im Innenausbau: Das Schlafzimmer so ergonomisch wie möglich einrichten

Ein Schlafzimmer muss ergonomisch sein. Immerhin verbringt hier so gut wie jeder Mensch pro Nacht mehrere Stunden. Eine ergonomische Matratze und ein relativ hohes Bett, auf dem es sich sitzen lässt sind deshalb nicht zu vernachlässigen und ist ein wichtiger Teil der Planung im Innenausbau. Doch daneben finden sich auch in diesem Zimmer Arbeitshöhen, die unbedingt beachtet werden müssen, um ergonomisch zu leben. Bei der Planung im Innenausbau und beim Möbelbau in der Schreinerei ist im Fall des Schlafzimmers vor allem auf die vorhandene Kleiderstange zu achten. Für Ihren Rücken ist es nämlich besonders anstrengend, wenn Sie sich für das Einsortieren Ihrer Kleidung immer wieder bücken müssen, da sich zu viele Fächer des Schranks in Bodennähe befinden. Ergonomisch ist dagegen eine Kleiderstange, die sich etwa auf Brusthöhe befindet. Wird die Kleiderstange von mehreren Personen genutzt, kann bei der Planung und beim Innenausbau auf eine schwenkbare Kleiderstange zurückgegriffen werden, die sich ohne viel Kraft nach unten ziehen lässt.

Badezimmer: Ergonomisch dank umfangreicher Planung im Innenausbau

Auch im Badezimmer ist die Planung der Arbeitshöhe wichtig, um besonders ergonomisch zu leben. Das betrifft vor allem das Waschbecken beziehungsweise den Waschtisch. Allerdings gelten in Deutschland DIN-Normen, die besagen, wie hoch oder niedrig ein Waschbecken tatsächlich angebracht werden darf. Wird von der Waschbeckenoberkante gemessen, muss die Montage in einer Höhe zwischen 85 und 95 Zentimetern erfolgen. Dies gilt allerdings nur für öffentliche Gebäude und für Wohnungen, die vermietet werden sollen. Im eigenen Haus oder einer Eigentumswohnung allerdings können Sie den Innenausbau des Badezimmers ganz nach Ihren persönlichen Wünschen gestalten und somit auch das Waschbecken oder den Waschtisch in der für Sie ergonomischen Höhe anbringen. Als optimaler Wert für die Waschtischhöhe gilt gemeinhin als die Hälfte der eigenen Körpergröße. Wird der Waschplatz von mehreren erwachsenen Personen genutzt, kann bei der Planung im Innenausbau die durchschnittliche Körpergröße herangezogen und durch Zwei geteilt werden. Befinden sich auch Kinder im Haushalt oder sind die Größenunterschiede stark unterschiedlich, ist die Planung eines höhenverstellbaren Waschplatzes oder eines Waschtisches mit zwei Waschbecken auf verschiedener Höhe sinnvoll.

Überzeugt von uns?

Frauenstraße 10
73084 Salach

Tel + 49 7162 969893
Fax +49 7162 969895

Jetzt Termin vereinbaren!

Ihre E-Mail wurde erfolgreich versendet. Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.